Start Trial

16 June 2020

DHL Supply Chain verarbeitet 30 Prozent mehr Rechnungen mithilfe von RPA-Lösung

16 June 2020

DHL Supply Chain verarbeitet 30 Prozent mehr Rechnungen mithilfe von RPA-Lösung

Deloitte und UiPath kooperieren für Deloitte Intelligent Document Processing

 

München, 16. Juni 2020 UiPath, führender Anbieter im Bereich RPA (Robotic Process Automation), und Deloitte haben gemeinsam die Dokumentenverarbeitungslösung Deloitte Intelligent Document Processing (DIDP) entwickelt. Die Lösung soll Deloitte-Kunden dabei helfen, schneller und automatisiert Dokumente zu verarbeiten. Das internationale Unternehmen DHL Supply Chain konnte so die Kapazität bei der Rechnungsbearbeitung um fast ein Drittel erhöhen.

 

DIDP beschleunigt Automatisierungen sowohl On-premise als auch in der Cloud. Die Lösung erfasst Dokumente, noch bevor die Daten extrahiert, klassifiziert und überprüft werden. Die integrierte Technologie umfasst OCR (Optical Character Recognition, Zeichenerkennung), Human-in-the-Loop (HITL), maschinelles Lernen (ML) sowie die UiPath-Plattform. Mit Deloitte Intelligent Document Processing können sowohl strukturierte als auch halbstrukturierte Dokumente wie Verträge oder Rechnungen verarbeitet werden.

 

„Automatisierung ist ein Kerntreiber der digitalen Transformation in allen Branchen und führenden Unternehmen“, erklärt Peter Fach, Partner, Head of Deloitte Center for Process Robotics bei Deloitte Consulting. „Dennoch führen Mitarbeiter immer noch eine Vielzahl einfacher Tätigkeiten manuell aus. Mit Deloitte Intelligent Document Processing geben wir unseren Kunden die Möglichkeit, Prozessdurchlaufzeiten signifikant zu reduzieren, Produktivität zu erhöhen und Teams auf wert-generierende Tätigkeiten zu fokussieren. Im Ergebnis werden Kernprozesse verbessert, die Daten aus unstrukturierten Dokumenten nutzen. Dazu gehören unter anderem Vertragsmanagement, Bankbeziehungen, Steuern, oder Jahresabschluss.“

 

DHL Supply Chain wird effizienter

Mehrere Hundert Rechnungen jährlich wurden bisher beim globalen Logistikunternehmen DHL Supply Chain (DHL SC) von mehreren Personen manuell bearbeitet. Mit DIDP kann das Unternehmen nun automatisch eine Vielzahl an Rechnungen von 124 verschiedenen Anbietern verarbeiten. So konnte die Kapazität für die Rechnungsbearbeitung um mehr als 30 Prozent erhöht werden.

 

„Deloitte Intelligent Document Processing-Lösung erfasst Rechnungen mit UiPath“, erklärt Ekkehart von Roda, Finance Digitalization Lead bei DHL Supply Chain. „Anschließend werden die Rechnungsdaten mithilfe von maschinellem Lernen für ein fortlaufendes Training von Rechnungen extrahiert, klassifiziert und validiert. Wenn es Daten gibt, die nicht übereinstimmen können, wird dies von einem Mitglied des Teams überprüft. Die Punkte, die überprüft werden müssen, sind dabei deutlich hervorgehoben, so dass nur ein minimaler Aufwand erforderlich ist. Die Rechnung wird dann mit UiPath im ERP-System verarbeitet. Durch die Verwendung des DIDP konnte die Anzahl der Fehler bei der Verarbeitung von Rechnungen reduziert und eine signifikante Steigerung der Produktivität festgestellt werden.“

 

„Wir teilen mit Deloitte die Vision, Kunden dabei zu unterstützen, Innovationen voranzutreiben, indem unternehmenskritische Arbeitsprozesse in großem Maßstab automatisiert werden“, ergänzt Cheryl Chin, Global Vice President Partnerships bei UiPath. „Die gemeinsame Entwicklung von Deloitte Intelligent Document Processing verdeutlicht unsere unternehmensweite, gemeinsame Herangehensweise im Bereich Automatisierung. Indem wir RPA und OCR auf ein neues Niveau gebracht sowie die Extraktion und Analyse mittels maschinellen Lernens eingeführt haben, konnten wir diese Herausforderung meistern. Wir freuen uns auf eine weitere Zusammenarbeit, um Transformationsergebnisse zu erzielen, die den dynamischen Herausforderungen der Kunden gerecht werden.“


by UiPath

Show sidebar