Start Trial

17 September 2020

UiPath unterstützt Unternehmen bei der Einführung von Automatisierung im Bereich Recht und Compliance

17 September 2020

UiPath unterstützt Unternehmen bei der Einführung von Automatisierung im Bereich Recht und Compliance

  • RPA-Experte gründet Legal Automation Task Force
  • Experten-Gruppe entstand durch die Automatisierung von Prozessen in der unternehmensinternen Rechtsabteilung

München, 15. September 2020UiPath, führender Anbieter im Bereich RPA (Robotic Process Automation), gibt die Gründung der Legal Automation Task Force bekannt. Sie soll die Entwicklung und Implementierung von End-to-End-Lösungen für die Automatisierung in Rechts- und Compliance-Abteilungen sowie Unternehmen auf der ganzen Welt vorantreiben. Die Experten-Gruppe entstand, als UiPath unter der Leitung des Legal Automation Teams Prozesse der eigenen Rechtsabteilung automatisiert hat. Die erhaltene Expertise möchte UiPath nun Unternehmen weltweit zur Verfügung stellen.

Die neue Legal Automation Task Force möchte die Einführung von Automatisierung weiter vorantreiben. Sie stützt sich dabei auf ein engagiertes Team von RPA-Entwicklern, die in der Lage sind, der Roadmap der Automatisierungsplattform UiPath bereits in einem frühen Produktentwicklungsstadium spezifische Funktionen für Rechtsabteilungen hinzuzufügen. So kann das Potenzial von Technologien, wie Machine Learning, Künstliche Intelligenz, Natural Language Processing, Document Understanding oder Computer Vision genutzt werden, um wiederkehrende Dokumenten-lastige Aufgaben, die normalerweise von Juristen bewältigt werden müssen, zu erledigen.

Automatisierung ermöglicht Anwaltskanzleien, ihre Produkt- und Dienstleistungspalette zu verbessern und zu erweitern. Der Fokus des Teams liegt auf den Ausbau von Partnerschaften mit wichtigen Rechts- und Technologieanbietern, um Rechts- und Compliance-Dienstleistungen abdecken zu können. UiPath kann somit sein bestehendes Portfolio an Automatisierungsangeboten im Rechtswesen vergrößern und maßgeschneiderte Lösungen entwickeln. Dadurch können Kanzleien und Rechtsabteilungen ihre Arbeitsgeschwindigkeit, Prozessgenauigkeit, Kosteneffizienz, Mitarbeiterzufriedenheit und Compliance verbessern.

Seit der Einführung des Legal Automation Programs im Jahr 2017 konnte UiPath mehrere Software-Roboter zur Prozessautomatisierung entwickeln:

  • Roboter für die Exportkontrolle: sie reduzieren das Geschäftsrisiko und verbessern die Produktivität von Anwaltskanzleien sowie Rechts- und Compliance-Abteilungen in Unternehmen, während gleichzeitig die Validierung neuer Parteien und Partner automatisiert wird.
  • Regulative Roboter: sie stellen regulatorische Änderungen zusammen und automatisieren die Überwachung und Aktualisierung von Änderungen innerhalb der Europäischen Union (EU-Parlament, Europäische Kommission) und der Datenbanken der Vereinigten Staaten für rechtliche und regulatorische Anforderungen.
  • Roboter für Interessenkonflikte: sie automatisieren die Offenlegungs- und Verifizierungsprozesse von Interessenkonflikten innerhalb einer internen Datenbank und reduzieren die zur Identifizierung von Konflikten benötigte Zeit von Wochen auf Minuten.
  • Roboter für Verträge: sie automatisieren die Identifizierung von Vereinbarungen, die eine rechtliche Prüfung erfordern, und akzeptieren oder lehnen Änderungen an Standardvorlagen und allgemeinen Klauseln ab. Sie ermöglichen Rechtsexperten, sich auf die Prüfung und Verhandlung komplexer Verträge zu konzentrieren.
  • Robottorney:  ein Chatroboter für Rechtsfragen, der allgemeine Anfragen über E-Mail oder interne Chat-Tools beantworten kann. Er liefert Antworten in Echtzeit, so dass sich die Rechtsberater auf komplexere und strategische Anfragen konzentrieren können.

„Wir haben unsere ersten Roboter entwickelt, um auf unsere eigenen Bedürfnisse reagieren zu können“, so Vasile Tiple, Head of Legal Automation und Leiter der Legal Automation Task Force bei UiPath. „Da wir jeden Arbeitstag acht bis zehn Kunden betreuen, müssen wir schnell große Informationsmengen verarbeiten, sich wiederholende Aktionen ausführen oder neue innovative Arbeitsweisen entwickeln können – Software-Roboter erwiesen sich hierbei als die perfekte Lösung. Es gibt immer noch viele solcher zeitaufwendigen, papierbasierten Prozesse, die für Juristen zwar obligatorisch sind, aber nicht unbedingt von einem Anwalt durchgeführt werden müssen. Stattdessen können sie Robotern anvertraut werden, die die Aufgaben bis zu fünfmal schneller und sicherer erledigen können, was dem Unternehmen Zeit und Geld spart und die Mitarbeiter entlastet. Durch die Automatisierung in der Rechts- und Compliance-Branche können Unternehmen eine starke Basis für die Digitalisierung schaffen. Wir glauben, dass die Bereitschaft von Unternehmen und Anwaltskanzleien, Automatisierung einzuführen, sich bald in einer gesteigerten Wettbewerbsfähigkeit auf dem Markt zeigen wird.“

 

 

Über UiPath

UiPath hat die Vision, das Leben eines jeden Menschen durch einen Software-Roboter zu erleichtern. Unternehmen ermöglichen es damit jedem Mitarbeiter Automatisierungen zu nutzen, zu erstellen und von deren transformativer Kraft zu profitieren. Die UiPath End-to-End-Plattform für Hyperautomation kombiniert eine der führenden Lösungen für Robotic Process Automation (RPA) mit einer umfassenden Produkt-Suite einschließlich Process und Task Mining bis hin zu Analysen. Dies ermöglicht es jedem Unternehmen, digitale Geschäftsabläufe in beispielloser Geschwindigkeit zu skalieren. UiPath hat bereits Millionen sich wiederholender Aufgaben für über 65 Prozent der Fortune-500-Unternehmen und 8 der Fortune-10-Unternehmen automatisiert.

Hauptsitz von UiPath ist New York City. Die Zentrale für Central Europe ist in München, weitere Offices in der Region sind in Frankfurt, Berlin, Wien und Zürich.

www.uipath.com/de  Facebook  Twitter   LinkedIn

 

 

Redaktionskontakt:

Berkeley Kommunikation GmbH
UiPath_DE@berkeleypr.com
Tel.: +49-89-7472-62-42
Landwehrstraße 61
80336 München


by UiPath

TOPICS: legal

Show sidebar